Suche
  • Isabell Maurer

5 Tipps zur Auswahl des/der passenden Trauredner:in

“Ja! Ich will.” Drei Worte, die auf keiner Hochzeit fehlen dürfen.

Alle anderen Worte, die dort gesprochen werden, sind hingegen individuell und sollten zu 100% auf das Hochzeitspaar abgestimmt werden. Da Freie Trauungen eine wunderbare Möglichkeit für eine authentische und gefühlvolle Zeremonie sind, entscheiden sich immer mehr Paare genau dafür.


Aber wer soll die Trauung halten? Auf was sollte ich bei der Wahl des/der passenden Freien Redner:in achten?



Hier kommen meine fünf Expertinnen-Tipps:

  1. Der wichtigste zuerst: Euer Bauchgefühl - das A und O. Eine Freie Trauung ist etwas so persönliches und intimes, dass ihr bei eurem/r Redner:in ein gutes, vertrautes Gefühl haben solltet. Wenn die Chemie nicht stimmt, ist er/sie nicht der/die passende Redner:in.

  2. Spricht euch die Homepage oder der social media Auftritt an? Dies ist eine gute Möglichkeit, einen ersten Eindruck des Redners / der Rednerin zu erhalten. Da man diesen Beruf nur (richtig gut) ausführen kann, wenn man authentisch ist, sollte die Seite ebenso sein. Lasst euch auch hier vom ersten Eindruck leiten - er ist meist genau richtig.

  3. Qualität vor Quantität. Natürlich sollte der/die passende Redner:in ins Budget passen. Aber bewertet auf keine Fälle die Kosten höher als die Qualität. Gute Redner bilden sich regelmäßig weiter, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und euch die beste Zeremonie zu bieten. Vermutlich und hoffentlich heiratet ihr nur einmal, das heißt die Hochzeit mitsamt der Freien Trauung wird für immer in eurem Gedächtnis bleiben - zumindest sofern sie euch in euren Herzen berührt hat.

  4. Achtet darauf, ob der/die Redner:in eine Ausbildung hat. Eine Freie Trauung zu halten, ist so viel mehr als “nur vor Leuten zu sprechen.” Oft höre ich: “Ja mein Onkel/Bruder/Cousine wollte es machen, aber jetzt bei der Vorbereitung haben sie gemerkt, dass das doch eine Nummer zu groß ist.” Natürlich ist es das - schließlich ist der/die Freie Redner:in ein anerkannter Beruf, der erlernt werden muss und möchte.

  5. Was sagen andere Paare zu eurem/r Redner:in? Lest die Rezensionen bei Google oder anderen Portalen - auch die schlechten (falls vorhanden). Dort bekommt ihr ebenfalls ein umfassendes Bild eures/eurer Redner:in und könnt super in die Gefühlswelt der anderen Paare eintauchen, die bereits von ihm/ihr getraut wurden.

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen