Suche
  • Isabell Maurer

5 wichtige Do´s für eure Hochzeit

Damit euer großer Tag einmalig, einzigartig und unvergesslich wird!















Liebe künftige Brautpaare,

euch steht eine einmalige, wundervolle Feier bevor. Eure Hochzeit!

Ihr habt von eurem/eurer Liebsten die Frage aller Fragen gestellt bekommen, diese mit „Ja“ beantwortet und steckt somit von jetzt auf gleich inmitten der Hochzeitsvorbereitungen. Ohne Vorwarnung und oft ohne Plan. Neben jeder Menge Vorfreude und Herzklopfen mischt sich alsbald meist auch eine leichte Überforderung mit ein. Es gibt 1000 Sachen, an die es zu denken gilt. Doch was, wenn etwas vergessen, ein Dienstleister zu spät angefragt oder ein essentieller Bestandteil gar nicht bedacht wird?

Keine Sorge, das wird vermutlich nicht passieren. Dennoch fände ich es super schade, wenn ihr die Vorfreude auf euren großen Tag vor lauter Stress nicht genießen könntet.

Eure Hochzeit soll zu einem der schönsten Tage eures Lebens werden. Und das wird er sicherlich auch. Als kleine Unterstützung möchte ich euch heute fünf Do´s mitgeben, die euch die Planung erleichtern und euren großen Tag unvergesslich werden lassen.


Do (it with love):


1. Ich vergleiche die Hochzeit meiner Brautpaare oft mit einer Schatztruhe. In einer solchen bewahren wir nur die Dinge auf, die besonders wertvoll für uns sind. Und genau so solltet ihr eure Hochzeit planen. Es ist euer Tag und eure Liebe, die gefeiert wird. Also bitte keine falsche Rücksichtnahme auf irgendwelche Wünsche von Verwandten/Freunde oder auf Bräuche, die vielleicht gerade angesagt sind, aber gar nicht zu euch passen. Seid echt, authentisch, kreativ und mutig. Wenn ihr glücklich und zufrieden seid, sind es eure Gäste auch. Versprochen!


2. Beginnt frühzeitig mit der Planung und bezieht eure Dienstleister mit ein.

Die ersten, die ihr anfragen solltet, sind normalerweise:

· Location

· Hochzeitsfotograf

· Kirche oder Freie Redner/in

· Catering

· Musiker/DJ


Je nach euren Plänen können hier aber noch andere Gewerke wichtig werden. Falls ihr euch unsicher seid, fragt bei uns nach. Auch bei anderen Themen. Für das sind wir da! Die Hochzeitsbranche mit all ihren Dienstleistern ist eine besondere. Natürlich müssen wir auch unser Geld verdienen, doch beinahe alle Dienstleister, die ich kenne, verrichten ihren Job mit jeder Menge Herzblut und Leidenschaft. Unser Ziel ist es, euch glücklich zu machen. Und ja, wir freuen uns sogar, wenn wir euch mit unserem Wissen weiterhelfen können. Also habt keine Scheu und fragt uns!

3. Eure Hochzeit ist das Fest eurer Liebe. Und sie ist eine echte Herzensangelegenheit. Je individueller ihr diese plant, desto wohler werdet ihr euch fühlen und desto unvergesslicher wird sie - für euch und eure Gäste. Apropos Gäste. Bezieht diese unbedingt mit ein. Lasst sie nicht zu Statisten werden, die nur zuschauen dürfen. Gerade bei einer Freien Trauung gibt es unzählige Möglichkeiten, eure Liebsten miteinzubeziehen. Natürlich sollt ihr niemanden überreden, aber fragt nach, ob sie bspw. einen Wortbeitrag halten, die symbolische Handlung ausführen oder die Ringe nach vorne bringen möchten. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Seid kreativ und fragt bei eurem Freien Redner bzw. eurer Freien Rednerin nach.


4. Schon Richard Wagner wusste: „Die Musik ist die Sprache der Leidenschaft.“ Recht hat er. Eine Hochzeit ist an sich ja schon ein wunderschönes Ereignis, Musik oder noch besser Live-Musik macht es meiner Meinung nach vollkommen. Gerade während der Zeremonie bei der Freien Trauung oder in der Kirche ist sie ein essenzieller Bestandteil. Da dieser Punkt oft unterschätzt wird, möchte ich dessen Wichtigkeit hiermit unterstreichen.


5. Mindestens genauso wichtig ist der Foto- oder Videograf. Einige meiner Brautpaare haben aus Kostengründen jemanden aus der Familie engagiert. Dagegen ist an sich nichts einzuwenden. Aber bitte bedenkt, dass es zum einen für den/die Fotografin keine richtige Feier ist. Wenn er/sie Fotos machen soll, wird er nicht ausgelassen mit euch feiern können. Wollt ihr das wirklich? Zum anderen solltet ihr bedenken, dass die Fotos eurer Hochzeit Erinnerungen sind, die ihr euren Kindern und Enkelkindern zeigen werdet und die ihr in 30, 40 oder 50 Jahren noch gerne anschauen wollt. Selbstverständlich gibt es auch viele gute Hobbyfotografen, aber es liegt in der Natur der Sache, dass die Qualität eines Profi-Fotografen besser ist. All meine Paare, die an diesem Punkt sparen wollten, haben es im Nachhinein bereut. Deswegen wägt gut ab, was für euch wichtig ist und ob es auch andere Einsparpotentiale geben könnte.


Neben wichtigen Do´s gibt’s natürlich auch einige Don’ts. Mit diesen beschäftigen wir uns im nächsten Beitrag. Doch jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Vorbereiten und Vorfreude genießen!



13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen